Donnerstag, November 17, 2011

Das Cupcake-Experiment

Sooo... es geht also weiter mit diesen Cupcakes. Es handelt sich um Apfel-Zimt-Muffins mit einem Topping aus Vanille-Pudding mit weißer Schokolade, bestreut mit frisch gemahlenen Pistazien, und ja, die Creme ist rosa! Ich habs grad etwas mit Farbe, auch wenn das mit den Blitzfotos nicht so supi rauskommt...


Rezept Muffins:
3 Äpfel
Zimt und Zucker Mischung

 250 g Mehl
200 g Butter
180g Zucker
3 Eier
1/2 Pck Backpulver
Abrieb einer Bio-Zitronenschale
Milch zum Glattrühren

Äpfel schälen und in Stücke schneiden, mit Zimt/Zucker zusammenrühren und ziehen lassen. Butter mit Zucker und Eiern schaumig schlagen, abwechselnd Mehl (mit Backpulver drin) und Milch reingeben und glattrühren, Zitronenschale dazu.
Backofen auf 180 Grad vorheizen, in der Zeit jeweils einen Klecks Teig, einen Teelöffel voll Apfelstückchen und wieder einen Kleks Teig in die Vertiefungen rein. 15-20 Minuten in den Ofen.




 Rezept Creme:
1 Tüte Puddingpulver Vanille + Milch und Zucker nach aufgedruckter Anleitung
200 g weiße Schokolade
100 g Butter
100 g Frischkäse

Lebensmittelfarbe
Deko, z.B. gemahlene Pistazien

Pudding am Tag vorher nach Anleitung kochen, allerdings mit 330ml Milch statt 1/2 Liter! Über Nacht kaltstellen, mit Folie abdecken damit sich keine Haut bildet.

Schokolade schmelzen. Pudding, Butter und Frischkäse mit dem Mixer verrühren, lauwarme Schokolade häppchenweise dazugeben, glattrühren (evtl. Farbe dazu). Mit Spritztüte auf die Muffins drauf, dekorieren, kaltstellen.





Nachtrag vom 25.06.2012:
Hier auch noch mal Fotos meines zweiten Cupcake-Experiments mit ordentlich Lebensmittelfarbe, Smarties und bunten Perlen ;)
Der Zuckerguss besteht aus Puderzucker, ein wenig Frischkäse und dann ganz vorsichtig teelöffelweise Wasser hinzugeben.



Mittwoch, November 16, 2011

Macarons - der erste Versuch

So, hier nun das Ergebnis meines ersten Versuchs, Macarons zu machen. Die grünen habe ich mal gleich ganz weggelassen auf den Fotos, die gingen gar nicht... Ich war zu ungeduldig und hab erst zu wenig gerührt, dann keine 30 Minuten vorm Backen stehen lassen.... Schön verlaufen und aufgeplatz die Dinger. Man sieht also noch einen gewissen Optimierungsbedarf ;)



Aber man muss ja mal ehrlich sein: das Zeug sieht nur gut aus, schmecken tuts nicht, viel zu süß und klebrig!! Beim nächsten Mal werde ich eine Ganache als Füllung machen, heißt mit weißer Schokolade, vielleicht ist es dann angenehmer. Aromen der Füllung: gelb - Vanille, rosa - Pfirsich, blaugrün - Pfefferminz.



Rezept Schalen:
32 g gemahlene Mandeln
36 g Eiweiß
75 g Puderzucker
10 g normaler Zucker
Lebensmittelfarbe in Pulverform

Das Eiweiß schaumig schlagen, den normalen Zucker mit Lebensmittelfarbe einrieseln lassen. Danach Puderzucker und Mandeln unterrühren. Auf ein Backblech mit Backpapier runde Flatschen mit einem Teelöffel machen. Dann 30 Minuten an der Luft stehen lassen bis sich eine trockene Haut gebildet hat, in der Zeit Bakofen auf 150°C vorheizen, 15-20 Minuten backen. Die kleinen dunklen Punkte auf meinen Macarons kommen vom billigen Mandelmehl, in dem die Schale der Mandeln mit verwendet wurde. Wer das nicht will, muss ganz weißes Mandelpulver kaufen.



Rezept Füllung:
100 g Frischkäse
100 g Puderzucker
50 g Butter
Lebensmittelfarbe
Lebensmittelaromen

Frischkäse, Puderzucker und Butter schaumig schlagen, dann nach belieben Farbe und Aroma hinzugeben. Man kann natürlich auch einfach Marmelade etc. verwenden, aber ich wollte mal schön abartige Farben mit Chemiearomen haben ;)


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...