Freitag, Juni 03, 2011

Erdapfel-Spinat-Suppe mit Lachs und Mascarpone

Keinen Bock auf EHEC und trotzdem gesund essen? Kein Problem! Das hier sollte eigentlich grad nur eine Restesuppe werden, schmeckt aber wirklich top!

1 Liter Gemüsebrühe
5 große Kartoffeln
1 Lachsfilet
2 Portionen Spinat (portionierter TK-Spinat)
½ rote Zwiebel
1 EL Mascarpone
1/8 frisch geriebene Muskatnuss, gemahlener Rosmarin, Pfeffer, Paprikapulver scharf, Hähnchenwürzsalz



Das Lachsfilet bei Bedarf auftauen, ebenso den Spinat. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden, mit der Brühe aufsetzen und 15 Minuten kochen lassen. Den Lachs in Würfel schneiden und mit Hähnchenwürzsalz und Paprikapulver marinieren. ½ Zwiebel klein würfeln und in Rapsöl in der Pfanne glasieren, nach kurzer Zeit die Lachswürfel zugeben, anbraten. Dann den Spinat hinzugeben, umrühren und kurz mitrösten. Nun etwas von der Brühe aus dem Kartoffel-Topf hinzugeben und das Ganze im Sud ziehen lassen.
Kartoffeln, Brühe und 1 EL Mascarpone mit dem Zauberstab pürieren bis die Suppe schön cremig ist. Sollte sie zu dick sein, kann noch Brühe nachgegossen werden. Nun den Inhalt der Pfanne hinzugeben und noch einmal kurz aufkochen, mit Pfeffer, Rosmarin und Muskatnuss abschmecken.

Keinen Rahmspinat verwenden, sondern unverarbeiteten grob geschnittenen Spinat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...