Dienstag, Dezember 13, 2011

Weihnachten ist nah...

Heute Geschenke und Seifen verpackt. Leider war der Apparat schon im Weihnachtsurlaub und hat sich geweigert, scharfe Bilder zu machen...



Dienstag, Dezember 06, 2011

die Zauberseife

Vor einigen Monaten habe ich mich daran gemacht, eine Birkenteeröl-Kohleseife zu sieden, da die ja total supi für die Haut sein soll. Nachdem ich endlich naturreines Birkenteeröl aus kanadischer Wildsammlung bekommen hatte, wurde auch meine schlimmste Vermutung bestätigt: das Zeug stinkt ja wirklich wie die Pest!



Schnell noch ein paar Kohlekompretten aus der Apotheke zermahlen und ab zum Seifesieden. Leider erwies sich das Kohlepulver als recht widerspenstig, die Seife trennte sich und dunkle Flocken schwammen in Öl... Nicht so toll. Also das ganze nochmal eingeschmolzen anschließend, gerührt, Gestank, alle Seifen zum Trocknen auf den Balkon verbannt und monatelang liegen lassen.


Heute morgen habe ich mich dann endlich getraut, eine der Seifen anzuwaschen, schön ins Gesicht unter der Dusche. Und was soll man sagen? Weicher Schaum, und (noch viel besser!) weiche Haut wie ein Babypopo, sowas hab ich ja überhaupt noch nie erlebt!! Gut man darf nicht durch die Nase atmen und sich nicht am schlammigen Aussehen des Schaumes stören... Aber wirklich unfassbar, ein Wundermittel!! Für mich ab heute nur noch schwarze Stinkeseife.


Donnerstag, November 17, 2011

Das Cupcake-Experiment

Sooo... es geht also weiter mit diesen Cupcakes. Es handelt sich um Apfel-Zimt-Muffins mit einem Topping aus Vanille-Pudding mit weißer Schokolade, bestreut mit frisch gemahlenen Pistazien, und ja, die Creme ist rosa! Ich habs grad etwas mit Farbe, auch wenn das mit den Blitzfotos nicht so supi rauskommt...


Rezept Muffins:
3 Äpfel
Zimt und Zucker Mischung

 250 g Mehl
200 g Butter
180g Zucker
3 Eier
1/2 Pck Backpulver
Abrieb einer Bio-Zitronenschale
Milch zum Glattrühren

Äpfel schälen und in Stücke schneiden, mit Zimt/Zucker zusammenrühren und ziehen lassen. Butter mit Zucker und Eiern schaumig schlagen, abwechselnd Mehl (mit Backpulver drin) und Milch reingeben und glattrühren, Zitronenschale dazu.
Backofen auf 180 Grad vorheizen, in der Zeit jeweils einen Klecks Teig, einen Teelöffel voll Apfelstückchen und wieder einen Kleks Teig in die Vertiefungen rein. 15-20 Minuten in den Ofen.




 Rezept Creme:
1 Tüte Puddingpulver Vanille + Milch und Zucker nach aufgedruckter Anleitung
200 g weiße Schokolade
100 g Butter
100 g Frischkäse

Lebensmittelfarbe
Deko, z.B. gemahlene Pistazien

Pudding am Tag vorher nach Anleitung kochen, allerdings mit 330ml Milch statt 1/2 Liter! Über Nacht kaltstellen, mit Folie abdecken damit sich keine Haut bildet.

Schokolade schmelzen. Pudding, Butter und Frischkäse mit dem Mixer verrühren, lauwarme Schokolade häppchenweise dazugeben, glattrühren (evtl. Farbe dazu). Mit Spritztüte auf die Muffins drauf, dekorieren, kaltstellen.





Nachtrag vom 25.06.2012:
Hier auch noch mal Fotos meines zweiten Cupcake-Experiments mit ordentlich Lebensmittelfarbe, Smarties und bunten Perlen ;)
Der Zuckerguss besteht aus Puderzucker, ein wenig Frischkäse und dann ganz vorsichtig teelöffelweise Wasser hinzugeben.



Mittwoch, November 16, 2011

Macarons - der erste Versuch

So, hier nun das Ergebnis meines ersten Versuchs, Macarons zu machen. Die grünen habe ich mal gleich ganz weggelassen auf den Fotos, die gingen gar nicht... Ich war zu ungeduldig und hab erst zu wenig gerührt, dann keine 30 Minuten vorm Backen stehen lassen.... Schön verlaufen und aufgeplatz die Dinger. Man sieht also noch einen gewissen Optimierungsbedarf ;)



Aber man muss ja mal ehrlich sein: das Zeug sieht nur gut aus, schmecken tuts nicht, viel zu süß und klebrig!! Beim nächsten Mal werde ich eine Ganache als Füllung machen, heißt mit weißer Schokolade, vielleicht ist es dann angenehmer. Aromen der Füllung: gelb - Vanille, rosa - Pfirsich, blaugrün - Pfefferminz.



Rezept Schalen:
32 g gemahlene Mandeln
36 g Eiweiß
75 g Puderzucker
10 g normaler Zucker
Lebensmittelfarbe in Pulverform

Das Eiweiß schaumig schlagen, den normalen Zucker mit Lebensmittelfarbe einrieseln lassen. Danach Puderzucker und Mandeln unterrühren. Auf ein Backblech mit Backpapier runde Flatschen mit einem Teelöffel machen. Dann 30 Minuten an der Luft stehen lassen bis sich eine trockene Haut gebildet hat, in der Zeit Bakofen auf 150°C vorheizen, 15-20 Minuten backen. Die kleinen dunklen Punkte auf meinen Macarons kommen vom billigen Mandelmehl, in dem die Schale der Mandeln mit verwendet wurde. Wer das nicht will, muss ganz weißes Mandelpulver kaufen.



Rezept Füllung:
100 g Frischkäse
100 g Puderzucker
50 g Butter
Lebensmittelfarbe
Lebensmittelaromen

Frischkäse, Puderzucker und Butter schaumig schlagen, dann nach belieben Farbe und Aroma hinzugeben. Man kann natürlich auch einfach Marmelade etc. verwenden, aber ich wollte mal schön abartige Farben mit Chemiearomen haben ;)


Dienstag, September 27, 2011

Gallseife

Da ist sie nun eingetütet, die Fleckseife mit Ochsengalle :) In Ermangelung eines Fotos von einem Ochsen, musste leider eine Kuh dran glauben. Drin sind: Schweinefett, Kokosfett, gereinigtes Terpentinöl und pulverisierte Ochsengalle.
Jetzt brauch ich nur noch einen Fleck zum Testen....


Montag, September 26, 2011

Eau de Parfums und Seifendüfte

Heute habe ich im strahlenden Sonnenschein mal ein paar Fotos von den neulich angerührten Eau de Parfums gemacht, die auf bis zu 200 Jahren alten Rezepten basieren. So hat man früher also gerochen... mal was anderes ;)
Viel Neroli und Nelkenöl, für heutige Nasen wohl oft etwas zu schwer und muffig, aber auch interessant! Alle Duftmischungen (ohne Alkoholzugabe) sind natürlich auch als Seifendüfte zu verwenden, da muss ich wohl noch einiges zusammenrühen demnächst....



Namentlich: Royal Hunt, Ess Bouquet, Chypre, Eau de Cologne, Easterhazy, Jockey Club, New Mown Hay, Reseda, Kew Garden, Bouquet du Marechale.



In einigen ist selbstangesetzter Tonkabohnenextrakt und Benzoe-Extrakt drin, die vorher noch 4 Wochen stehen und ziehen mussten. Im Nachhinein würde ich eher etwas mehr Richtung Eau de Toilette gehen, also eine größere Menge Alkohol und weniger Duftöl, da es gerade mit dem Sprühkopf nach dem Auftragen oft zu intensiv riecht.




Sonntag, August 21, 2011

Sonntag, August 14, 2011

Ausbeute des verregneten Wochenendes

So, es schüttet in Strömen und was macht man also (außer putzen und schlafen)? Genau, Seifenexperimente!

Hier also die einfachen Seifenkugeln mit geraspelter Seife und Neroliwasser (gelb mit Lebensmittelfarbe) zusammengerollt:

gefolgt von den Seifenkugeln des Serails nach altem Rezept mit gepulverter Muskatnuss, Gewürznelke und Zimt, außerdem Styraxextrakt und Tonkabohnenextrakt (gefärbt mit etwas roter Lebensmittelfarbe):

und hier noch das fantastische rosa Glycerin Jelly:


Trotzdem hätte ich ab morgen gerne wieder mal etwas Sonne!!


Dienstag, Juli 19, 2011

Bastelarbeit des heutigen Tages

Eigentlich isses nicht wirklich viel gebastelt... Aber fummelig war es, die großartige Umfunktionierung eines Schreibtischutensilos (oder wie auch immer das Ding heißt...) eines schwedischen Möbelhauses zu einem Ohrringhalter.


Dazu noch die schwere Beladung meiner Ringhalter-Katze ;)


Aber ist noch viel Platz oder? Ich muss mal eben los, Ohrringe kaufen.....

Nein, es ist keine Mondlandschaft....

... sondern meine Haare, also zumindest eins davon (rechts). Im Vergleich dazu links ein "ordentliches Haar" mit Schuppenschicht und allem was dazugehört. Da hat das jahrelange Haarefärben wohl doch seine Spuren hinterlassen... :(


Das sieht total verklumpt aus alles. Ein Wunder dass das tote Zeug überhaupt noch am Kopp dranhängt! Mit einem Klick wird es noch größer, das Elend.

Freitag, Juli 15, 2011

erste Transparentseife

Drei Stunden hats gedauert, erst 2 Stunden Seife kochen , dann lösen mit Alkohol und Glycerin, dann Zuckerwasser rein.... Aber es hat geklappt! Sie hat nen tollen Schaum und riecht nach Citronella-Pfefferminz-nochmehrkram-Öl :D

Der Simmertopf war übrigens eine gelungene Investition (und mit 18,- auch nicht übermäßig teuer)... Wenn auch am Anfang etwas gefährlich, weil man nicht sehen kann, wieviel Wasser man eingefüllt hat und es irgendwann kocht und es dann aus dem kleinen Überlauf rausblubbert und den ganzen Herd überschwemmt und heiß ist und naja... Aber DANN isser toll ;)





Dienstag, Juli 12, 2011

Whipped Schwimmuffin-Seife

Soo.. Da ist er, mein erster Versuch einer aufgeschlagenen Schwimmseife in Muffinform. Ich sollte mir evtl. doch mal eine ordentliche Verzierspritze zulegen, so sieht es etwas reingemanscht aus... Aber immerhin! :)

Kokosfett, Palmfett und Rapsöl mit NaOH verseift, dazu ein paar lustige Zuckerstreusel. Besonders schön finde ich ja, dass es so strahlend weiß ist :D



Peperoni-Pflanze

Meine Peperonipflanze vor 2 Wochen....


...und heute.....

Montag, Juli 11, 2011

JGA Seifen

Was sind denn bloß JGA Seifen??
JGA steht für Junggesellinnenabschied, und diese kleinen süßen Stinkeseifen (Patchouli...) hatte ich letztes Jahr neben "Kurzen" und Schlüppies und anderem Zeugs zum "an den Mann bringen" hergestellt. Hatte grad das Foto wiedergefunden, deshalb erst heute ein Post dazu :)


Marmoriert wurden sie mit schwarzem Pigment, ansonsten Standardzusammensetzung mit Palmfett, Kokosfett, Rapsöl und Olivenöl.

Freitag, Juni 03, 2011

Erdapfel-Spinat-Suppe mit Lachs und Mascarpone

Keinen Bock auf EHEC und trotzdem gesund essen? Kein Problem! Das hier sollte eigentlich grad nur eine Restesuppe werden, schmeckt aber wirklich top!

1 Liter Gemüsebrühe
5 große Kartoffeln
1 Lachsfilet
2 Portionen Spinat (portionierter TK-Spinat)
½ rote Zwiebel
1 EL Mascarpone
1/8 frisch geriebene Muskatnuss, gemahlener Rosmarin, Pfeffer, Paprikapulver scharf, Hähnchenwürzsalz



Das Lachsfilet bei Bedarf auftauen, ebenso den Spinat. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden, mit der Brühe aufsetzen und 15 Minuten kochen lassen. Den Lachs in Würfel schneiden und mit Hähnchenwürzsalz und Paprikapulver marinieren. ½ Zwiebel klein würfeln und in Rapsöl in der Pfanne glasieren, nach kurzer Zeit die Lachswürfel zugeben, anbraten. Dann den Spinat hinzugeben, umrühren und kurz mitrösten. Nun etwas von der Brühe aus dem Kartoffel-Topf hinzugeben und das Ganze im Sud ziehen lassen.
Kartoffeln, Brühe und 1 EL Mascarpone mit dem Zauberstab pürieren bis die Suppe schön cremig ist. Sollte sie zu dick sein, kann noch Brühe nachgegossen werden. Nun den Inhalt der Pfanne hinzugeben und noch einmal kurz aufkochen, mit Pfeffer, Rosmarin und Muskatnuss abschmecken.

Keinen Rahmspinat verwenden, sondern unverarbeiteten grob geschnittenen Spinat!

Mittwoch, April 20, 2011

Krautige Frühlingssuppe




Rezept:


1 Portion Hühnersuppe mit Fleisch
1,5 Liter Gemüsebrühe
5 Blätter Wirsing
2 Möhren
1 Frühlingszwiebel
1 Lauch
gemahlener Rosmarin, getrocknete Salatkräuter, Schnittlauch, evtl. Pfeffer

Am besten ist natürlich, man besorgt sich ein Huhn bzw. Hühnerklein, kocht es eine Stunde mit 2 Zwiebeln, diversem Suppengrün, bunten Pfefferkörnern und Lorbeerblättern aus. Nachher die Suppe durch ein Sieb kippen, das Fleisch von den Knochen fummeln und alles in 5 Portionen teilen, einfrieren. So mache ich es zumindest. Wem das zuviel Arbeit ist, kauft einfach dieses "Omas Hühnersuppe"-Konzentrat im Glas mit Fleisch drin :)

Rein innen Pott, dazu das ganze kleingeschnittene Gemüse, alles mit der Brühe aufgießen, kurz aufkochen und dann etwa 15-20 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit gemahlenem Rosmarin und Pfeffer abschmecken, jeweils einen Esslöffel Salatkräuter und Schnittlauch zugeben, fertig.

Was ist nun so toll an dieser Suppe?

Gemüsebrühe ist Teil jeder Fastenkur, sie hilft zu entschlacken und liefert dabei wichtige Mineralstoffe. Schonmal was von der "magischen Kohlsuppe" gehört? Nicht umsonst ist dieses Rezept dieser "Diätsuppe" sehr ähnlich, schmeckt allerdings viiiel besser. Dazu hält es sich noch an die Regeln der Trennkost, da keine Nudeln (Kohlenhydrate) in der Suppe sind, außerdem liefert das Hühnerfleisch wertvolles tierisches Eiweiß zum Gemüse dazu.
Also raus zum Joggen, Suppe bis zum Abwinken und ZACK! Schlank für den Sommer ;D

Montag, April 11, 2011

Rumgenudelt

Hier nun die Bilder unseres Nudelexperiments... Leider wurden es dann doch riesige Teigtaschen... Aber die Füllung war super :D
Einmal mit Spinat-Feta und dann Schinken-sahnesoße und einmal Hackfleisch-Jalapeno mit Tomatensoße.





LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...